LED Beamer

LED Beamer

Platz 1 – LG Electronics – LED Projektor

LED Beamer Platz 1Full HD muss bei einem LED Beamer natürlich nicht fehlen und LG macht den Anfang. Mit seinem LED Projektor und Full HD für 638 Euro kann der Beamer auf Anhieb überzeugen. HDMI Anschluss ist mit dabei und USB fähig ist der weiße Beamer im Übrigen auch. 1.920 x 1080 Pixel stehen dem hochwertigen LED Beamer zur Seite, damit die Auflösung auch wirklich in Full HD möglich ist. Die 1.4000 Lumen Helligkeit und ein Kontrastverhältnis von 150.000:1 sorgen für ein gestochen scharfes Bild. Das Bildformat liegt wahlweise bei 16:9 oder 4:3. Damit ist der Projektor des bekannten Herstellers LG sicherlich in die engere Auswahl zu nehmen, um zu Hause ein ganz neues Kinogefühl erleben zu können. Die Screen Share Funktion mittels Intel WiDi ist für die perfekte Soundwiedergabe geeignet, aber auch Bluetooth steht hier bei. Natürlich ist am Beamer auch eine Fernbedienung für eine komfortable Bedienung vorhanden und die deutsche Betriebsanleitung vereinfacht den erstmaligen Umgang mit einem LED Projektor. 90 Watt sind zudem sparsam im Stromverbrauch, damit die Jahresendabrechnung zu keinem Schrecken führen kann. Für das ultimative Kinoerlebnis ist der LG Electronics Beamer in jedem Fall zu empfehlen und Garantie gibt es mit einer Laufzeit von 24 Monate natürlich von Gesetzeswegen bereits dazu. Die Diagonalgrö?e liegt bei 20 bis 120 Zoll, sodass hier garantiert die Unterhaltung zu finden ist, die sehnlichst aus Kinobesuchen & Co erwünscht ist. Für all diese Leistungsdaten ist doch klar, wieso LG mit dem Beamer den Anfang in den Produktreviews macht oder? Hier finden Sie weitere  Full HD Beamer.

   Direkt zum LED Beamer von LG zu Amazon

Platz 2 – Optoma ML330 LED Projektor

LED Beamer Optoma

Auf Platz 2 folgt der LED Beamer ML330 von Optoma. Geeignet ist das Modell für das Heimkino und für geschäftliche Präsentationen. Mit 500 ANSI Lumen ist er nur für abgedunkelte Räume verwendbar. Mit einem Kontrastverhältnis von 20.000:1 und einer native HD Auflösung (1280 x 800 Pixel) projiziert der auf DLP Technologie basierende Beamer ein sehr gutes Bild. Unterstütz wird natürlich auch das Full HD Format. Durch sein geringes Gewicht von nur 460g und den Abmessungen von nur 157 x 133 x 35mm ist der Projektor bestens für unterwegs geeignet. Maximal kann ein 120 Zoll großes Bild dargestellt werden. Dazu ist ein Projektionsabstand von etwas über 3 m nötig. Eine hohe Lampenlebensdauer, wie bei LED Projektoren üblich, von ca. 20.000 Stunden. Schnittstellen wie HDMI, MHL, microSD, USB, Wireless und Bluetooth sind mit integriert. Der eingebaute Lautsprecher von 2 Watt bringt einen guten Klang hervor und ist für die geschäftliche Nutzung ausreichend. Für das Heimkino sollte ein externes Soundsystem über Bluetooth verwendet werden. Für den geschäftlichen Bereich kann dank des eingebauten Android OS der Beamer als Mini PC genutzt werden.  Im Lieferumfang ist der ML330, ein Netzkabel, eine Tragetasche, eine Fernbedienung inklusive Batterien und eine Gebrauchsanweisung. Der in gold gehaltene LED Projektor von Optoma kostet nur 399€.

Direkt zum Angebot von Optoma

Platz 3 – QKK – LCD Beamer

LED Beamer Platz 2Bei LED Beamer fehlt natürlich auch QKK nicht. Der Beamer für 89,99 Euro ist deutlich erschwinglicher, als das Modell von LG. 2200 Lumen sind trotzdem mit dabei und sorgen für den optimalen Kontrast und den gleichmäßigen Kontrast. Auf der anderen Seite ist der weiße LED Beamer als Heimkinobeamer optimal geeignet. 800 x 480 Pixel werden hier zwar nur geboten, aber für den privaten Bereich ist das Modell trotzdem gut geeignet. Natürlich erklärt es sich, wieso das Modell hier erschwinglicher ist, wenn auch an den Pixeln gespart wurde, aber trotzdem überzeugt das Modell auf Anhieb. 2 USB Anschlüsse liegen hier ebenfalls im Fokus und natürlich ist der HDMI Anschluss auch mit dabei. Ein Kopfhörereingang steht ebenfalls zur Verfügung, aber nicht zu vergessen, dass auch der SD-Karten Slot hier geeignet ist, um Filme oder Musik abspielen zu können. Die Smartphones oder mobile Betriebssysteme wie Android oder iOS sind mit dem Beamer kompatibel. Pro Beamerlampe gehen um die 40.000 Stunden vorbei, sodass sie lange haltbar ist und die Effizienz unterstreicht. Das Kontrastverhältnis liegt bei 2000:1 und die Full HD Übertragung bei 1080p. Integrierte Lautsprecher sind im Beamer enthalten, diese sollten aber für ein besseres Soundgefühl durch externe ersetzt werden. Auch auf 2 Jahre Garantie muss hier natürlich niemand verzichten. Die Multimediaanschlüsse runden damit den QKK Beamer für private Feierlichkeiten, das Heimkino oder für die neue moderne Art des TV-Schauens hervorragend ab.

   Direkt zum LED Beamer von QKK zu Amazon

Platz 4 – Tenker – Q5 Mini Beamer

LED Beamer Platz 373,88 Euro sind in dem LED Beamer Vergleich sogar noch eine Hausnummer erschwinglicher, als das Modell von QKK und deutlich günstiger als das Modell von LG. Der Q5 Mini Beamer ist seit 2018 auf den Markt und besticht in einem weißen edlen Design. 800 x 480 Pixel werden hier geboten und 3 Jahre Garantie dürfen natürlich auch nicht fehlen. Unterstützt wird aber auch das HD und Full HD Format und wird dementsprechend herunterskaliert. Im Lieferumfang findet sich derweil eine deutsche Anleitung wieder, um die Handhabung des hochwertigen Mini Beamers zu gewähren und gleichermaßen ist auch die Fernbedienung mit im Lieferumfang enthalten. Der HDMI Eingang, VGA und USB Eingang stehen am hochwertigen Beamer ebenfalls zur Seite und 16,77 Millionen Farben werden vom Beamer geboten. MPEG1, MPEG2 und Formate wie FLAC, WAV, VOB sowie RM und einige andere Formate werden hier abgespielt. Während dessen spielt der Beamer JPEG, PNG und BMP Bilddateien ab. Damit liegt die vielseitige Anwendung des Beamers als Heimkinosystem oder Bilderwiedergabe direkt auf der Hand, damit dieses Modell zu Hause keineswegs fehlen darf. 20.000 Stunden Lebensdauer genießt die Lampe des Beamers, sodass eine ganze Weile mit Filmwiedergaben, integrierten Sound, Kopfhörereingang & Co hantiert werden kann. Die eingebauten Lautsprecher des Beamers sind für diese Größe und den Preis in Ordnung, für das volle Heimkino Vergnügen sollten externe Lautsprecher angeschlossen werden. Natürlich ist für den Preis nicht dieselbe Leistung wie beim QKK zu erwarten, aber sie ist mit kleinen Abzügen ebenbürtig. LG mag hier auf Nummer 1 stehen, aber dafür ist das Modell von Tenker deutlich preiswerter.

   Direkt zum LED Beamer von Tenker zu Amazon

Platz 5 – Vemico – Beamer Projektor

Vemico

Für 87,99 Euro folgt der Beamer oder Projektor von Vemico. Eine Marke, die vielleicht nicht jeder im Gegensatz zu LG oder so kennt, aber trotzdem ist das gut verarbeitete Modell zumindest für den privaten Heimkinobereich zu empfehlen. Dabei sind die 2200 Lumen sicherlich trotz des erschwinglichen Preis-Leistungs-Verhältnisses und des weniger vorhandenen Bekanntheitsgrad des Herstellers nicht schlecht zu bewerten. Der Hersteller gibt eine Lebensdauer von 30000 Stunden an, was für viele Jahre Film und Videovergnügen ausreicht. Durch einen mindestens 1,2m Projektionsabstand ist der Beamer auch für kleinere Räume geeignet. Die Projektionsgröße beträgt von 38 Zoll bis 150 Zoll in Abhängigkeit vom Projektionsabstand. Natürlich besitzt das Gerät eine manuelle Keystone Korrektur damit lassen sich die trapezförmige Verzerrung des projizierten Bildes um 15 Grad nach oben und 15 Grad nach unten korrigieren. Die eingebauten Lautsprecher sind ausreichend. Für ein besseres Heimkino sind aber separate Lautsprecher zu empfehlen. Durch das innovative Wärmeableitsystem mit leisem Lüfter stehen dem Heimkino ein kaum störendes Lüftergeräusch gegenüber. Der LED Beamer besticht derweil mit vielen Schnittstellen für TV, Boxen, Laptop & Co. HDMI, USK, SD Karten und AV sowie VGA stehen hier zur Verfügung. Der Vemico Heimkinoprojektor ist zudem mit den Maßen 21 x 16,5 x 8,5 cm einfach platztechnisch zu verstauen und mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel wird auch FullHD mit 1080p unterstützt. Leider gibt der Hersteller nur 1 Jahr Garantie. Der Kontrast mit 2000:1 ist für diesen erschwinglichen Kaufpreis gut. Es wird ein Seitenverhältnis von 16:9 und 4:3 unterstützt. Der Beamer ist eher für den privaten Gebrauch gedacht und weniger für geschäftliche Zwecke.

   Direkt zum LED Beamer von Vemico zu Amazon

Platz 6 – Diwuer – C8 Mini Beamer

LED Beamer Platz 5Ein weiteres Modell mit einem guten Preis- / Leistungsverhältnis ist der Projektor von Diwuer. Für 79,99 Euro ist das Modell C8 zu haben und liefert für diesen Preis schon einiges. Die Helligkeit liegt bei 1800 Lumen und der Kontrast bei 1000:1. Die Lebensdauer der Lichtquelle liegt bei 20000 Stunden. Der Projektor lässt sich direkt mit dem SmartPhone verbinden. Es sind alle wichtigen Schnittstellen wie USB, SD-Karte, HDMI, VGA und AV vorhanden. Der Abstand des Projektors liegt bei 1 bis 3m. Mit dem LED-Beamer lassen sich Bildgrößen von 28 – 100Zoll projizieren. Der Beamer ist mit seiner Größe von 20 x 15 x 6 cm tragbar und wiegt nur 1kg. Die Auflösung mit 800 x 480 Pixel unterstützt auch FullHD mit 1080p, sowie die Bildformate 4:3 und 16:9. Auch dieser Beamer verfügt über eine Keystone-Korrektur. Damit lässt sich eine trapezförmige Verzerrung des Projektionsbildes um ± 15 Grad korrigieren. Für den Diwuer gibt es eine 2-jährige Gewährleistung. Er ist nicht für den beruflichen Zweck und Powerpoint-Präsentationen geeignet, was der Hersteller auch selbst erwähnt. Eine Fernbedienung samt Bedienungsanleitung (Englisch) liegen neben dem AV Signalkabel und dem Netzkabel bei. Damit ist die sofortige Nutzung des Beamers daheim als Heimkinosystem nutzbar. Hier geht es zu unserem Videobeamer Test.

   Direkt zum LED Beamer von Diwuer zu Amazon

Fazit LED Beamer

Fernseher oder Beamer? Bei Sportevents und bei Filmen macht ein Beamer mehr Spaß und verleiht auch mehr Kinoatmosphäre zu Hause als ein Fernseher. LED Beamer könnten hier die Lösung sein, um vielleicht ganz auf den Fernseher zu verzichten. Bisher sind LED Beamer nur mit Nachteilen verschrien. Sie sind aber seit geraumer Zeit aus dem Produktangebot namhafter Hersteller nicht mehr wegzudenken. Es kommen immer wieder neue Modelle auf den Markt, da die Hersteller hier viel Geld in die Weiterentwicklung investieren. Die LED Beamer sind also auf dem Vormarsch und werden die Beamer mit herkömmlichen Lampen irgendwann ersetzen.

Vor- und Nachteile von LED Beamern

Der wichtigste Vorteil ist die lange Lebensdauer der LED’s. Dadurch spart man sich den Wechsel der teuren Lampen. Die Hersteller geben hier in der Regel 20.000 – 30.000 Stunden Lebensdauer an. Die Lebensdauer der herkömmlichen Beamlerlampen liegt zwischen 2.000 bis max. 5000 Stunden. Durch die LED Technik, die deutlich weniger Strom verbraucht, fällt die Stromrechnung günstiger aus. Die LED Technik benötigt weniger Platz, was die Projektoren kleiner und leichter macht. Haben Sie Interesse an Mini Beamer?

Die Nachteile dagegen: Die geringe Lichtleistung der LEDs gegenüber der klassischen Beamer-Lampe. Wer ein helles Wohnzimmer besitzt und nicht im abgedunkelten Raum schauen möchte, sollte einen Beamer mit genug ANSI Lumen (1000+) kaufen. Durch die geringere Lichtleistung sind die projizierten Bilder kleiner als bei herkömmlichen Beamern.

Mehr Helligkeit: LED-DLP Beamer

Um die Vorteile von LED und die besseren Bilder eines DLP Beamers zu nutzen, setzen immer mehr Hersteller auf einen Hybriden LED-DLP Beamer. Bei diesen Beamern wird die Lampe durch eine leistungsstarke LED ersetzt. Einige Modelle schaffen dadurch nur mit einer LED Lichtquelle bis zu 2.500 Lumen.

Für wen eignen sich LED Beamer?

Es gibt nur wenige LED Beamer mit einer Full HD Auflösung. Unser Testsieger von LG ist einer der wenigen Full HD LED Beamer. Hat man einen dunklen Raum, sollte die geringere Helligkeit kein großes Problem sein. Ansonsten muss der Raum abgedunkelt werden. Wer viele Filme schaut und Videospiele spielt, ist ein LED Beamer durch die lange Lebensdauer und den niedrigeren Stromverbrauch durch die LED Technik zu empfehlen. Als sehr praktisch ist, durch die kleinen Abmessungen und dem niedrigen Gewicht, die hohe Mobilität der LED Beamer. Also wer gerne einen Beamer für unterwegs sucht, sollte einen Kauf eines LED Beamers in Erwägung ziehen.

Was sind ANSI Lumen?

Das heißt, dass der Lichtstrom des Beamers nach der Norm ANSI (American National Standards Institute) getestet und gemessen wurde. Bei der Messung wird der Beamer so eingestellt, dass ein Unterschied von einem fünf Prozent graugetöntem Feld  und einem 10 Prozent graugetöntem Feld sichtbar ist. Das projizierte Bild wird dann in 9 Flächen eingeteilt. Davon wird der Mittelwert der Beleuchtungsstärke aller 9 Flächen ermittelt. Die ANSI Lumen ergeben sich dann aus Multiplikation von der Projektionsfläche und dem ermittelten Mittelwert.

Wieviel Lumen sollte ein Beamer haben?

Die benötigte Helligkeit eines Beamers ist abhängig von der Raumgröße, der Projektionsgröße und der Umgebungshelligkeit.